Home / Aktuelles
Schule
Schüleraktivitäten
Förderung
Diagnostik
Unterricht / Fächer
Projekte
Elternarbeit
Kooperationen
Fortbildungen
Impressum
Sitemap


Herzlich Willkommen auf der Homepage der

Ruth-Cohn-Schule

 

„Die Integration aller Ebenen als Ziel schulischer Arbeit.“

So lautet das Leitmotiv unserer Arbeit. Damit verbunden ist ein Menschenbild, eine Vorgehensweise und eine Zielsetzung.

Das Menschenbild leitet sich von der Vorstellung ab, dass jeder Mensch bildungs- und entwicklungsfähig ist.

 


Com-Scouts der Ruth-Cohn-Schule beim Förderprogramm Demokratisch Handeln

Schüler, die sich besonders für die Kommunikation in der Schule engagieren, können an der Ruth-Cohn-Schule Com-Scouts werden. Mit diesem Status übernehmen sie besondere Verantwortung. Sie achten darauf, dass Werte der Schule eingehalten werden, dass Schüler, die die eigenen Interessen noch nicht so vertreten können, durch sie eine Unterstützung bekommen. Sie unterstützen Lehrer im Stuhlkreis bei den Gesprächen in ihren Klassen und engagieren sich im Schülerparlament.

Com-Scouts stehen als Ansprechpartner für Eltern zur Verfügung, wenn sich diese über die Arbeit an der Schule informieren möchten. In diesen Gesprächen können die Eltern sich ein Bild davon machen, welche Entwicklungen im sozialen und emotionalen Bereich Schüler durchlaufen können, wenn ihnen Möglichkeiten zur engagierten Teilnahme gegeben werden.


Mit diesen Arbeitsfeldern und den Aufgaben, die sie in der Schule übernehmen, haben sich die Com-Scouts beim Förderprogramm Demokratisch Handeln beworben. Träger des Förderprogramms ist die Theodor-Heuss-Stiftung.

Die Com-Scouts wurden jetzt bereits für die „Regionale Lernstatt Demokratie“ in Bonn im März nächsten Jahres eingeladen.


Für interessierte Eltern, die mehr über die Arbeit an der Ruth-Cohn-Schule erfahren möchten, werden individuelle Gesprächstermine angeboten, die unter der unten angegebenen Adresse vereinbart werden können. Auf Wunsch können dann auch Gespräche mit Com-Scouts geführt werden, die aus eigener Sicht über das Schulleben und die Möglichkeiten, die sie an der Schule erleben, berichten können. 

COM-Scouts der Ruth-Cohn-Schule ausgezeichnet

Kommunikativ besonders befähigte Schülerinnen und Schüler der Ruth-Cohn-Schule, Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung Sek.I des Hochsauerlandkreises in Arnsberg, setzen sich als Com-Scouts für eine bessere Verständigung untereinander ein.

Mit ihrem Arbeitskonzept haben sie sich beim Wettbewerb „Gesagt. Getan.“ des Förderprogramms Demokratisch Handeln beteiligt. Bei einer Lernstatt in Düsseldorf haben sie ihre Arbeit bereits der NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann vorstellen können. Für ihr beispielhaftes Engagement wird die Projektgruppe nun als eine von 50 Delegationen aus ganz Deutschland zur 24. Lernstatt Demokratie – einer Schüler-Lehrer-Tagung – vom 24. Bis 27. Juni nach Jena eingeladen und dort eine Auszeichnung erhalten.

Die Einladung erfolgte durch Vertreter der beiden Trägerorganisationen Dr. Dr. h.c. Hildegard Hamm-Brücher für die Theodor-Heuss-Stiftung und Prof. Dr. Peter Fauser als Vorstandsvorsitzender der Akademie für Bildungsreform.

In Jena werden die COM-Scouts ihre Arbeit als ausgezeichnetes Beispiel für demokratisches Handeln in Schulen u.a. der Ministerpräsidentin von Thüringen Christine Lieberknecht vorstellen können. Die Schüler werden zum Abschluss als Gäste der Stadt durch den Bürgermeister empfangen.

Die Schulgemeinde der Ruth-Cohn-Schule freut sich darüber, dass mit dieser Auszeichnung auf nationaler Ebene die pädagogische Arbeit und das Engagement ausgezeichnet worden sind. Mit dieser Ehrung wird deutlich, dass die Schüler sich in außergewöhnlicher Art und Weise in die Schule einbringen, Unterstützung für andere leisten. Im Klappentext der Veröffentlichung des Wettbewerbs heißt es treffend: „Diese Ergebnisse illustrieren einen bemerkenswerten Bereich der Schulentwicklung: Engagierte Schülerinnen und Schüler zeigen mit ihren Lehrkräften, welche Möglichkeiten für demokratisches Handeln bestehen und wie Partizipation nicht nur als Verfahrensfrage, sondern durch die Beteiligung an Auswahl und Gestaltung von Lerninhalten ermöglicht wird. Sie belegen zugleich, dass die Schule ein Lernort ist für Wissen, Haltung und Handeln in einer lebendigen Demokratie, die sich der aktiven Bürgergesellschaft verpflichtet weiß.“ (ISBN 978-3-942459-06-8)

 

Weitere Infos unter Projekte

 

Zuletzt bearbeitet am 27.04.2014

Top
Förderschule Sek I des HSK, Förderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung | schulleitung@ruth-cohn-schule.de